Playerunknow’s Battlegrounds

Unser nette Puni hat damit begonnen, jetzt spielen es schon mehrere in unserem Clan. Das beliebte Spiel Playerunknow’s Battlegrounds, sogar jene die meinten WoW ist nun wieder die Erfüllung Ihres Lebens. Das Spielprinzip dürfte den meistens schon bekannt sein, es ist in etwa wie die Hungergames aus Die Tribute von Panem. In diesem Fall springt man von einem Flugzeug und landet mit einem Fallschirm, irgendwo auf der Map, den Punkt wählt man selbst. Dann geht es gleich los mit der Suche nach Ausrüstung und Waffen. Das Spielfeld wird immer kleiner, wer am Ende überlebt hat gewonnen.

Ich will mich meiner persönlichen Meinung zu diesem Spiel noch vorenthalten, da ich gerade mal 2 Spielstunden hinter mir habe und in der Zeit wird man nicht sonderlich viel Weltbewegendes schaffen.

Vielleicht finden sich noch mehr von uns, die diesem Spiel nachgehen möchten. Mit knapp 30 Euro ist es auch nicht sonderlich teuer.

Wer Lust hat kann sich auch gerne in Steam oder per Skype (wenn ich da mal online bin) melden. Alle anderen sind in Steam zu finden, als Alternative steht natürlich noch unsere Facebookseite offen. Zumindest wird das dort Geschriebene zu 98% täglich gelesen (viel ist es ja nicht).

Hacker

Liebe Community,
Liebe Noobs,

Ich weiß nicht, welcher Intelligenz Allergiker auf die Idee gekommen ist, das Spielen mit Programmen, die einem Vorteileverschaffen (Wallhacks, AIM-Bots, etc.) als Hacken zu bezeichnen, aber es hat mit Hacken nichts zu tun. Wenn man dabei überhaupt irgendwie von einer Form des Hackens sprechen könnte, wäre das in dem Fall, ein Script-Kiddies.

Doch ich muss Euch enttäuschen, nicht mal so toll ist solch eine erbärmliche Person. Man nennt diese Personen schlichtweg einfach nur Cheater. Bitte merkt Euch das, denn zum einen ist es eine Schande für die Bezeichnung Hacker, zum anderen auch wirklich peinlich, wenn man so ahnungslos alles nachplappert was andere falsch von sich geben.

Hier noch zwei Links zu Wikipedia, damit das auch klarer wird:

Hacker
Cheater

Grüße,
Euer Old-School,
gweep

NTKY heute

In der Vergangenheit, damit meine ich jetzt nicht die ruhenden letzten paar Jahre, war es so gut wie immer das Ziel mit NTKY mehr erreichen zu wollen, als zur Anfangszeit. Realistisch betrachtet waren zwar immer wieder die Chancen da, aber es gab hierfür mehrere Gründe, warum es scheiterte.

Heute hat hier keiner mehr das große Ziel die ESL-Leiter hoch zu klettern, sondern das Ziel ist es, Spaß am Spielen zu haben. Ein Teil spielt einfach so, gemeinsam auf Servern, ein anderer Teil versucht es in einem Cup oder einer Liga. Wohin es sich genau entwickelt, weiß man natürlich zu diesem Zeitpunkt nicht. Ein ESL Pro Team ist aber daraus nicht zu erwarten.

Das Team Booblkanonen besteht nun aus lauter Wienern, das hat mehrere Vorteile. Erstens ist es leichter sich zu treffen, zweitens können wir gemeinsam leicht eine Location wie die Area 52 nutzen. Würden wir uns nur darauf konzentrieren oben mitzuspielen, wäre diese Konstellation eher nicht möglich. Spieler wie ich z.B. (gweep), müssten sich jetzt schon aus dem Team lösen, da meine Leistung einfach nicht zum Großteil des Teams passt.

Unser erstes Cup Ziel ist der AFS-Cup, andere Cups und Ligen sind erst mal nicht ausgeschlossen, werden auch immer wieder diskutiert, aber hier gibt es noch keine konkreten Ziele.

Also, am Plan steht: Friede, Freude und Eierkuchen. Wir legen statt Zucker noch etwas Spaß oben drauf und trinken darauf ein Bier. Prost! Und wer kein Bier mag, laktosefreie halbfett Milch geht auch für Weicheier 🙂